Blog

Dolmetschen in MS Teams

Bei meinem letzten RSI-Einsatz entschied sich der Kunde für Microsoft Teams als Videokonferenzplattform für ein Meeting mit den Partnern eines großen Beratungsunternehmens. Anders als bei Zoom, wo mehrere virtuelle Dolmetschkabinen möglich sind und bequem zwischen den Kanälen bzw. Sprachen gewechselt werden kann, musste hier ein zweites Meeting erstellt werden, um ein Dolmetschen in MS Teams zu ermöglichen. Und so verfolgten wir die deutsche Präsentation in Meeting 1 und sprachen unsere englische Verolmetschung simultan in Meeting 2 ein. Ein solches Setup macht virtuelle Konferenzen, die mehrere Sprachen erfordern, umso komplizierter. Wenn Sie also bevorzugt MS Teams als Plattform verwenden und mit Dolmetscher:innenn arbeiten möchten, empfehle ich, mit nur zwei Sprachen zu arbeiten (d. h. eine Ausgangs- und eine Zielsprache), um auch die Anzahl der Meetings gering zu halten. Für internationale MS Teams Meetings mit mehr als einer Sprache empfiehlt es sich, die Dolmetscher:innen von einem RSI-Hub aus zuzuschalten, wo spezialisierte Techniker:innen sich um alles kümmern, was mit der simultanen Verdolmetschung zusammenhängt.